Statement zur Innenausstattung des Schulzentrums

Auch Bildung muss mit der Zeit gehen!
Die JRD fordert: Nachhaltige und faire Finanzierung sicherstellen!

Am Dienstag den, 24.01.2017 verabschiedete der Gemeinderat einen Beschluss, der die Art und Weise der Innenausstattung des sanierten Schulzentrums festlegt. Dies betrifft nicht nur die allgemeine Ausstattung, wie z.B. Mobiliar, sondern auch und vor allem die pädagogischen Mittel und Materialien, die für den Unterricht zur Verfügung stehen sollen. Wir freuen uns, dass die Verwaltung und der Gemeinderat beide gleichermaßen davon überzeugt scheinen, dass hier „Rückschritte“ hinsichtlich der Technik zu vermeiden sind und das Schulzentrum auch inhaltlich zukunftsfähig gemacht wird. 1,4 Millionen Euro werden hierfür insgesamt investiert.
Unzufrieden ist die JRD mit der vorgesehenen Art der Finanzierung dieser Vorhaben. Um die Ausgaben zu decken, sollen die sog. Investitionszuschüsse der Kommune an die Realschule und das Gymnasium in den nächsten Jahren gekürzt werden. Vorgesehen ist eine Minderung um etwa 50% für die nächsten 5 Jahre. Wir sind der Meinung, dass eine solche Finanzierungsweise unverantwortlich gegenüber der Schule ist. Durch eine solche Entscheidung kann sowohl nicht auf Probleme im laufenden Schulbetrieb, als auch nicht auf aktuelle pädagogische Entwicklungen eingegangen und reagiert werden. Die Handlungsfähigkeit der beiden Schulen würde dadurch enorm eingeschränkt werden.

Die Frage ist, ob nicht die Umlegung der Ausgaben auf einen längeren Zeitraum, wie z.B. 10 Jahre, sinnvoller und nachhaltiger wäre!

luca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.